Prozentzahl von Mitteilungen CHÂTEAU CLIMENS

1 Bewertung der Weine aus CHÂTEAU CLIMENS

Note Durchschnitt

4/5

Prozentzahl von Mitteilungen

  • 0
    1
  • 0
    2
  • 0
    3
  • 0
    4
  • 1
    5
J Diese Bewertung betrifft : "CYPRES DE CLIMENS edelsüsser Weisswein 1997"

très sucré, très doux, mais très bon.

Château Climens , "Seigneur de Barsac" ein vielversprechender Name, und dies nicht umsonst!
Die Geschichte dieses Weingutes zeichnet sich durch eine grosse Bständigkeit aus. Das Terroir, das sich durch seine Qualität einen Namen gemacht hat, ist der Grundstein für diesen Wein, der neben den Vorteilen jahrhundertealter Erfahrung neueste Techniken vielversprechend einzusetzen weiss.
Es ist ebenfalls sehr selten, dass eine Domäne seit ihrer Gründung lediglich 5 Besitzer gekannt hat und dass selbst die Weinberge, welche nicht in Einzelparzellen aufgeteilt sind sondern zusammenhängen, fast nie ihre ursprünglichen Ausmasse verändert hat. Man findet den Namen Climens zum ersten Mal in einem Vertrag aus dem Jahre 1547, und man weiss auch, dass Guirault Roborel, der Staatsanwalt des Königs von Barsac, dieses Land von seinem Vater geerbt hat. Beide Namen vereint, entwickelt die Familie Roborel de Climens die Domäne weiter, auf der schon seit dem XVI. Jhdt Wein angebaut wird. Als das Schloss im Jahre 1855 in den hartumworbenen Rang der ersten Gewächse aufgenommen wird, ist es im Besitz von Eloi Lacoste, einem bekannten Weinhändler aus Bordaux, der sein Gut mit vollem Einsatz und Eifer betreibt, zumal er es vor der schwarzen Pest der Weinberge hat retten können (sprich dem Verfall durch die Blattreblaus). Um 1880 ist es die bekannte bordeläser Familie Gounouilhou, aus dem Milieu der Druckerei, die sich ein jahrhundertlang der Weinberge annimmt. 1971 wechselt der Besitz in die Hände von Lucien Lurton über, der bereits mehrere der berühmten klassifizierten Gewächse im Medoc sein Eigen nennen kann und der sich nunmehr für Sauterne-Weine interssiert. Die besondere Qualität des Terroirs und die Finesse der Weine von Climens geben den Ausschlag für seine Kaufentscheidung. Seit 1992 führt seine Tochter Bérénice Lurton das Château Climens in Eigenregie weiter.